2018

Hansekaufleute und Burgherren – Besuch des BGV Oberberg in Attendorn

35 Mitglieder und Freunde des Bergischen Geschichtsvereins Oberberg machten sich am 18. August 2018 bei angenehmen Sommerwetter auf den Weg ins sauerländische Attendorn, um unter fachkundiger Führung von Gabriele Schmidt, der Vorsitzenden des Vereins für Orts- und Heimatkunde 1898, die dortige Altstadt näher kennenzulernen. Attendorn erhielt 1222 vom Kölner Erzbischof Engelbert von Berg Stadtrechte nach Soester Vorbild. Der Ort wurde … weiterlesen

Morkepütz – ein Paradies im Oberbergischen

Auf Einladung unseres Mitglieds Helmut Ley kamen am 4. August 2018 12 Mitglieder und Gäste des Bergischen Geschichtsvereins Oberberg in den zu Wiehl gehörenden Weiler Morkepütz. Das Dorf wurde erstmals 1443 in einem Abgabenregister des Kölner Stiftes St. Aposteln erwähnt, auch die Mercator-Karte von 1575 kennt den Ort. Durch seine Quellmuldenlage reich mit Wasservorräten bedacht, konnte er sich schnell entwickeln. … weiterlesen

Westfälischer Friede und Wiedertäufer – Besuch des BGV Oberberg in Münster

Bei strahlend schönem Wetter machten sich 45 Mitglieder und Freunde des Bergischen Geschichtsvereins Oberberg am 28. Juli 2018 nach Münster auf, um gleich mehrerer Jahrestage zu gedenken. Vor 400 Jahren brach mit dem Prager Fenstersturz der Dreißigjährige Krieg aus, vor 370 Jahren wurde nach zähen Verhandlungen sein Ende mit dem Westfälischen Frieden besiegelt und vor 100 Jahren endete nach vier … weiterlesen

Up Much aan! Stammtisch in Much.

26 Geschichtsfreunde trafen sich am 22. Juli 2018 in Much –  in unserer Nachbarschaft im Rhein-Sieg Kreis – mit dem Historiker Hartmut Benz zur Ortsführung. Start war an der katholischen Kirche St. Martinus. Hier wurde eine Vorgängerkirche schon 1131 in einer Urkunde des Cassius-Stiftes Bonn genannt. Die Gruppe besichtigte die schöne Ausstattung der Kirche, darunter ein gotisches Sakramentshaus, ein Holzkreuz … weiterlesen

Stammtisch in den „Grenzorten“ Osberghausen und Bingenhof

Bei sommerlicher Wärme traf sich der BGV am 30. Juni 2018 zum Rundgang durch Osberghausen und Bingenhof, die alten Grenzorte – die Einwohner von Osberghausen hatten ihren Landesherrn auf Schloss Homburg, bzw. später in Berleburg und die Bewohner Bingenhofs in Gimborn. Diese Trennung zwischen Grafschaft Homburg und Reichsherrschaft Gimborn Neustadt zog sich fort bis 1969 –  für Osberghausen in der … weiterlesen

Lesung in der Mayerschen zum Beginn des Dreißigjährigen Krieges

Es blieb kein Stuhl mehr frei am 12. Juni 2018 in der Mayerschen Buchhandlung in Gummersbach als Dr. Robert Rebitsch von der Universität Innsbruck seinen Vortrag zum Beginn des Dreißigjährigen Krieges hielt. Die Fachliteratur zum Thema mehrt sich zum 400. Jahrestag des Kriegsbeginns. In dem Buch „1618“, von Dr. Rebitsch herausgegeben und im Böhlau Verlag erschienen, wird in sieben Kapiteln … weiterlesen

Stammtisch in der Schlossstadt Hückeswagen

22 Mitglieder trafen sich bei schwülem Sommerwetter zum historischen Stammtisch in der Schlossstadt Hückeswagen. Damit verfolgte der BGV Oberberg den Wunsch, die Nachbarn besser kennenzulernen, gemeinsame Probleme und evtl. Lösungen zu erfahren, gemeinsame Wurzeln aufzuspüren und Kenntnisse zu vertiefen. Dazu trafen wir am Schloss zusammen mit Frau Schützenmeister, Museumsleiterin und Stadtführerin, die uns zuerst mitnahm zu einem Rundgang durch die … weiterlesen

Der BGV Oberberg auf den historischen Spuren der Reformation

Erstmalig unternahm die Oberbergische Abteilung des Bergischen Geschichtsvereins vom 25.-27. Mai 2018 unter der Leitung ihres Vorsitzenden Marcus Dräger eine Dreitagesfahrt, die 33 Fahrtteilnehmer zu den Stätten der Reformation in Thüringen und Sachsen führte. Ebenfalls wurde auf dieser Reise bei einem Besuch des Schlachtfeldes in Lützen des Dreißigjährigen Krieges gedacht, dessen Ausbruch sich in diesem Jahr zum 400sten Mal jährt. … weiterlesen

Prager Fenstersturz 1618 – Vortrag im Forstamt Gummersbach

Genau am Tag des Prager Fenstersturzes vor 400 Jahren am 23. Mai  gedachte der BGV Oberberg in einem Vortrag im Regionalforstamt Gummersbach dieses Ereignisses, seinen Ursachen und Folgen – auch unter den besonderen Aspekten, die der 30-Jährige Krieg für das Bergische Land bedeutete. Dr. Alexander Rothkopf begann mit der Schilderung des böhmischen Adelsaufstandes, schilderte die Glaubensspaltung Europas und den Kampf … weiterlesen

Tag der Bergischen Geschichte 2018 in Wuppertal

Der Gesamtverein des Bergischen Geschichtsvereins hatte für den 5. Mai 2018 zum Tag der Bergischen Geschichte in das Haus der Gesellschaft Concordia 1801 in Wuppertal-Barmen eingeladen. Hier fand auch vormittags die diesjährige Delegiertenversammlung des Vereins statt. Für die Delegierten und interessierte Mitglieder aus den regionalen Abteilungen wurde ein attraktives Rahmenprogramm angeboten. Hierzu gehörte eine Führung durch die vom Gesamtverein organisierte … weiterlesen

Jahreshauptversammlung in Eckenhagen

Am Samstag 14.04.2018 fand die Mitgliederversammlung der Oberbergischen Abteilung des BGV in der Kurklinik in Eckenhagen statt. Zu Beginn wurden die langjährigen Mitglieder geehrt. Alle für 25 Jahre Mitgliedschaft. Geehrt wurden: Dahl, Reiner;  Kussnereit, Günter;  Lütz, Margret;  Müller, Erna; Müller, Manfred;  Nies, Carl Phillip;  Weispfenning, Monica;  Schuh, Hermann Josef;  Nowack-Schöbel, Beate;  Gerhards, Karl Heinz;  Hamburger, Kurt;  Schollemann, Willy;  Moisel, Gerhard. … weiterlesen

Phoenix aus der Asche – BGV Oberberg besucht Lenneper Leuchten

Nach einem verheerenden Großbrand im März 2013, bei dem Produktionshallen und Maschinenpark des 1972 von Josef Radmacher gegründeten Leuchtenherstellers Lenneper GmbH & Co. KG in Derschlag vollständig vernichtet wurden, sah die Zukunft zunächst düster aus. Obwohl die Firma im sachsen-anhaltinischen Burg, Partnerstadt von Gummersbach, schon seit 1999 eine Zweigniederlassung mit 60 Mitarbeitern hatte, mit der ein Teil der Produktionsausfälle aufgefangen … weiterlesen