Treffpunkt Geschichte in Wildbergerhütte: Kirche, Steinbruch, Mühlenzauber

Die von 1978 bis 1981 nach den Plänen des Architekten Heinz Bienefeld errichtete kath. Pfarrkirche St. Bonifatius in Wildbergerhütte-Bergerhof gehört zu den wichtigsten postmodernen Kirchenbauten im Rheinland. In ihr wurden neben der heimischen Grauwacke andere Natursteine und viel Holz verbaut. Ziegelsteine und Mauerformen im Fischgrätmuster setzen besondere Akzente. Nach dem Kirchenbesuch besichtigen wir den Steinbruchbetrieb Jaeger und lassen uns die Grauwacke-Förderung und -Bearbeitung erklären. Den Abschluss bildet die historische Mühle Nespen. In der Mitte des 18. Jh. erstmals erwähnt, wurde sie nach 2009 vom jetzigen Besitzer Markus Jaeger liebevoll restauriert. Nach der Mühlenführung wartet eine zünftige Kaffeetafel.
Wegen der Planung für das Kaffeetrinken ist eine Anmeldung bei Herrn Meißner (Meissner-Dieringhausen@t-online.de oder 02261-73205) bis zum 27. Juni 2020 erforderlich.
Treffpunkt: Kath. Kirche St. Bonifatius, Fritz-Schulte-Str. 2, 51580 Reichshof-Wildbergerhütte

Das Kaffeetrinken nach den Veranstaltungen zahlt in der Regel jeder Teilnehmer selbst.