Aktuelles

5. Mai 1821: Napoleon stirbt im Exil auf der Insel St. Helena – Erinnerung an die Franzosenzeit im Bergischen

Als der schon 1814 abgedankte französische Kaiser Napoleon, nach der Herrschaft der 100 Tage 1815 von der Koalition seiner Gegner in der Schlacht bei Waterloo endgültig besiegt und fortan auf der entlegenen Insel St. Helena im Südatlantik vor der westafrikanischen Küste interniert, nach sechsjähriger Verbannung am 5. Mai 1821 verstarb, war seine Ära längst beendet und Europa hatte sich auf … weiterlesen

Battenberg und das Bergische Land

Zum Tode von Prinz Philip sei an die Beziehungen seiner Mutter, Prinzessin Alice von Griechenland zum Bergischen Land erinnert. Für die Einwohner des alten Kreises Gummersbach, bzw. der Freien Reichsherrschaft Gimborn-Neustadt ist es schon über 200 Jahre her, dass man von engen Verbindungen zum Londoner Hof sprechen konnte. War doch der letzte Landesherr auf Gimborn, Graf Johann-Ludwig von Wallmoden-Gimborn, ein … weiterlesen

Vorstellung der Jahresgabe 2021

Pünktlich zu Ostern erhielten die Mitglieder des BGV Abteilung Oberberg ihre Jahresgabe frei Haus per Post in Form des Heftes „Nothelfer, Heilpflanzen, Gesundheitspioniere – Oberbergs Weg zur modernen Medizin“.  Dafür gilt unser Dank dem Autor, unserem Ehrenvorsitzenden Dr. Alexander Rothkopf sowie Frau Klinkert und Herrn Meißner für die Redaktion. Als sich Anfang 2020 einige Vorstandsmitglieder mit Personen beschäftigten, die in … weiterlesen

BGV Oberberg gratuliert Kurt Hamburger zum 90. Geburtstag

Die Abteilung Oberberg des Bergischen Geschichtsvereins gratuliert herzlich einem ihrer ältesten Mitglieder, Kurt Hamburger in Waldbröl, zum 90. Geburtstag. Geboren im Raum Aachen haben ihn die Kriegsereignisse vom westlichen Rheinland ins östliche Rheinland, unseren Südkreis gebracht. Der Pädagoge engagierte sich seit 1993 in unserer Abteilung und brachte in gleicher Weise Kennerschaft und Expertise mit auf dem Gebiet des Karten- und … weiterlesen

Auch der Kaiser von Oberberg – Zum Start ins BGV-Jahr 2021: Dreimal 18. Januar – Gedenktage der deutschen Geschichte

Am 18. Januar erinnert der Bergische Geschichtsverein an ein Ereignis, das in mehrfacher Hinsicht für Oberberg bedeutend war: Heute vor 150 Jahren wurde nach dem siegreichen deutsch-französischen Krieg im Spiegelsaal von Schloss Versailles Wilhelm König von Preußen (1797-1888) zum Deutschen Kaiser proklamiert. Mit dem Deutschen Kaiserreich formte sich aus den deutschen Kleinstaaten erstmals ein Deutscher Nationalstaat. Dieser feste äußere Rahmen … weiterlesen

BGV in Coronazeit XII – Medizingeschichte

Eines Mediziners wird in Oberberg auch ehrend durch Straßenschilder gedacht, es ist der Forscher, Arzt und Pathologe Rudolf Virchow (1821 – 1902) der auf vielen medizinischen Feldern Hervorragendes geleistet hat, so dass er gar nicht mehr als Arzt wahrgenommen wird, sondern eher als Anatom, Pathologe, Vorgeschichtsforscher, Medizinhistoriker, Sozialhygieniker, Politiker oder Freigeist, Museumsgründer. Und doch gehört zu einem werdenden Arzt aus … weiterlesen

BGV in Coronazeit XI – Medizinhistorie

Forschung und Arztberuf waren über Jahrhunderte den Männern vorbehalten, Frauen fanden sich eher in dienenden Positionen, sei es früher in Klöstern, Heil- und Pflegeanstalten oder seit dem 19. Jahrhundert auch in Lazaretten. Hier ist besonders der schwedischen Diplomatentochter Elsa Brandström (1888 – 1948) zu gedenken, die auch in Oberberg durch Straßennamen in Erinnerung gehalten wird. Ihr Lebensweg zeigt, dass insbesondere … weiterlesen

BGV in Coronazeit X – Medizinhistorie

Eine schlimme Seuche, die jahrhundertelang unsere Gegend mit ihrem feuchten, nebeligen und etwas kälteren Klima heimgesucht hat, war die Tuberkulose oder Schwindsucht, wie man damals sagte. Ärmliche Lebensverhältnisse, verrauchte Stuben waren der Nährboden dieser Erkrankung, die in allen Schichten der Einheimischen grassierte und Menschen, jung oder alt hinwegraffte. An den Entdecker dieser Erkrankung, d.h. den Entdecker des Erregers, der für … weiterlesen

BGV in Coronazeit IX – Medizingeschichte in Oberberg

Wer waren früher die Seuchenbekämpfer in Oberberg? Wir – als Geschichtsverein – entdecken Namen und verfolgen das Andenken. So ist an der Hauptstraße in Nümbrecht auch der Name des Landarztes Dr. Eduard Karl Rieck in einem Straßenschild zu lesen. Mehr als seine Lebensdaten (1865-1927) verrät ein Artikel in den „Heimatklängen“ 2002, der das selbstlose Wirken des Landarztes schildert, der aus … weiterlesen

Absage der Jahreshauptversammlung am 7. November 2020

Leider sieht sich der Vorstand gezwungen, als Vorsichtsmaßnahme zum Schutz unser aller Gesundheit die für den 7. November geplante Jahreshauptversammlung abzusagen. Wir hoffen auf ein gesundes Wiedersehen im nächsten Frühjahr!!

BGV in Coronazeit VIII – Medizingeschichte in Oberberg

Wir waren bei unseren Betrachtungen von den Ehrungen, die verdienten und vorbildlichen Persönlichkeiten durch Straßennamen zuerkannt wurden, ausgegangen und sind dabei auch auf etliche einheimische Ärzte gestoßen, deren Namen nach mehr als 100 Jahren oft unbekannt geworden sind, wenn nicht erklärende Zusatzschilder die Erinnerung auffrischen, wozu wir allgemein aufrufen. In Coronazeiten gilt dabei ein besonderes Interesse denjenigen, die Hervorragendes auf … weiterlesen

BGV in Coronazeit VII – Medizingeschichte in Oberberg

In den letzten Beiträgen haben wir uns anlässlich der Coronakrise mit dem Gesundheitswesen in Oberberg beschäftigt, sind dabei auf Pioniere und Praktiker gestoßen, die sich hier einen hervorragenden Ruf erwarben und mit einem Straßennamen geehrt wurden. Dabei fiel der Blick auch auf überörtliche Persönlichkeiten aus der medizinischen Forschung und Versorgung, die ebenfalls mit Straßennamen geehrt wurden. Dieser Rückblick auf ca. … weiterlesen